“Es war schon nicht leicht sich für einen Defender zu entscheiden. Aber noch schwerer war es für uns, sich auf ein Konzept für einen Innenausbau festzulegen. Von der „Stange“ konnte es nicht sein, alles was wir dort gesehen haben hat nicht gepasst oder konnte nicht an unsere Wünsche angepasst werden. Wir haben aber auch die gefragt, die klassische Flightcase-Ausbauten anbieten, die Beratung endete immer bei den Dingen die nicht gehen – was immer geht sind graue Standardausbauten. Also hieß es: selber überlegen, selber planen, selber machen!”

 

Der Landy wird nur für 2 Personen genutzt. Also bietet er hinten viel Platz für den Ausbau. Die Anforderungen waren bereits umrissen und so konnte zügig ein Plan zum Ausbauen erstellt werden.

  • Ein Waschbecken
  • Platz für Wasservorräte
  • Schlafen bei geschlossenem Dach im Auto
  • Zwei vorhandene Möbelstücke aus Aluminium weiter verwenden
  • sich im Fahrzeug auch gegenüber sitzen können
  • Möglichkeit im Auto essen zu können
  • Engel-Kühlbox,von außen und von innen nutzbar.
  • Kein grauer Ausbau

Nachdem der Plan soweit fertig gestellt war, konnte der Ausbau realisiert werden. Dabei hat man sich auf eine Farbgestaltung in Orange geeinigt. Die Pläne, die in den Bilder zu sehen sind, wurden im Vorfeld mit SketchUp erstellt.

 

“Fazit:
Wir sind begeistert! Unser Dicker ist noch nicht ganz fertig (Zitat Frank: „ein Defender wird nie fertig“), es fehlen noch die Polster und das Innenleben der Schränke, aber der wichtigste Schritt ist getan. Danke an Herrn Kraus für die immer prompten Lieferungen (es blieb natürlich nicht bei einer), die Tipps und die perfekten Anleitungen. Und natürlich auch für den Tipp den Ausbau bei Frank und Petra Scherer zu realisieren. An die Beiden auch ein ganz großer Dank für die Geduld, die perfekte Ausführung und die vielen gemeinsamen Stunden in Eurer Werkstatt und den leckeren Kaffee– wir sehen uns wieder!”